Allgemeines:

  • Gefahren wird nach dem DMC-Reglement, es sei denn, im 1/8 GTS Reglement steht etwas Abweichendes. Im Zweifelsfall gilt immer das Reglement der 1/8 GTS.
  • Alles was im Regelwerk der 1/8 GTS nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist verboten!
  • Die Startnummern sollen nicht auf die Front- oder Seitenscheiben geklebt werden. Die Front-, Heck- und Bremslichter sowie der Kühlergrill sollen an den dafür vorgesehenen Punkten aufgeklebt oder lackiert werden. Hintergrund: optische Nähe zum 1:1, Fahrzeuge sollen als GT's erkennbar sein.

 

1/8 GTS modified

1. Chassis:
Es sind alle 1:8 GT (Rallye Game) Fahrzeuge zugelassen mit einem Mindestradstand von 320 mm und maximalem Radstand von 365mm.
Die Fahrzeuge müssen auf dem deutschen Markt erhältlich sein, mit einem in Deutschland ansässigem Vertrieb und Ansprechpartner.
Die Fahrzeuge müssen die Maße der Hersteller beibehalten und dürfen nur durch Tuningteile der Hersteller oder Zulieferer optimiert werden.
Eigenbauten und Riemenangetriebene Fahrzeuge werden nicht zum Start zugelassen.

2. Akkus:
Maximal 4S (16,8 Volt)
Der Einsatz von 7,6V an 2 S und 15,2 V an 4S Akkus ist verboten!!

3. Fahrassistenzsysteme:

Kreiselsysteme oder andere Fahrhilfen sind nicht erlaubt.

4. Karosserie:
Es sind alle Karos der Hersteller oder deren Zulieferer sowie aus dem Zubehör zugelassen. Die Karosserie muss die Typische GT oder DTM Optik haben. Der Heckspoiler darf optimiert werden und auch durch Eigenbauten ersetzt oder aus dem Zubehörmarkt verwendet werden. Lola-Karosserien und Lola-ähnliche GT Karos sind nicht erlaubt.

5. Modifikationen:

Das Fahrzeug darf mit dem vom Hersteller oder deren Zulieferer zur Verfügung gestellten Tuningteile optimiert werden. Auch Teile von den anderen Herstellern, dürfen fürs eigene Fahrzeug benutzt werden. Tuning und Ersatzteile müssen für jedermann zugänglich und erhältlich sein. Das Fahrzeug darf in seinem Grundaufbau (Antrieb, Achsen, Chassis) nicht verändert werden. Kleinere umbauten, die einem einzigen Fahrer einen Vorteil verschaffen sind untersagt, es sei denn das Tuningteil steht für jeden Fahrer zur Verfügung. Die Reifenwahl ist frei. Die Motorenwahl ist frei.

6. Motor:
Der Motor darf 2450 KV nicht überschreiten. Der Motor muss offiziell im deutschen Handel für Jedermann erhältlich und bestellbar sein. (Im Ladenlokal oder sichtbar im Onlineshop)

7. Regler:

Die Wahl des Reglers ist frei.

8. Reifen:

Reifen sind freigestellt, Moosgummireifen sind verboten.

9. Laufdauer:

Vorläufe 5-8 Minuten

Finalläufe 6,5 -8 Minuten

Zzgl Vorbereitungszeit / Einführungsrunden


 

1:8 BL-GTS 11er Cup

1. Chassis:
Es dürfen ausschließlich folgende Chassis gefahren werden:

  • Serpent RaceRoller ArtNR. SE-600044,
  • Team C 1:8 Onroad "Porsche 911" GR8LE 4WD
  • Sworkz Fox8 GT (welcher 2017 erscheint) gefahren werden.

Das Fahrzeug muss ein Mindestgewicht von 3880g aufweisen.

2. Akkus:
Ausschließlich 2x 2S Lipos verwendet werden, Gesamtspannung maximal 16,8 Volt
Der Einsatz von 7,6V an 2 S und 15,2 V an 4S Akkus ist verboten!! Die Maximale Spannung darf 16,8V nicht überschreiten.

3. Fahrassistenzsysteme:

Kreiselsysteme oder andere Fahrhilfen sind nicht erlaubt.

4. Karosserie:

Es dürfen folgende Karosserien gefahren werden:

  • Deltaplastik.it Modell Nummer 0111 (Radstand: 325mm)
  • Tpro GT 3000 (Radstand: 325mm)
  • Absima Porsche 911 RSR Karosserie (Radstand: 360mm)

5. Modifikationen

Es dürfen keine Tuningteile verbaut werden. Nur Dämpfer, Stabilisatoren und Anbauteile welche im Originalkarton/Baukasten enthalten sind.
Modifikationen sind nicht erlaubt.

Kugellager und Achsstifte (vorne Innen, hinten innen und außen) dürfen gewechselt und gegen beliebige, die aber für jeden am freien Markt erhältlich sind getauscht werden.

Serpent GT RaceRoller:                C-Hubs vorne dürfen gegen die Artikelnummer SE-600136 (Kunststoff C-hubs 10°) getauscht werden.

Alle zugelassenen Chassis:          alternative dürfen folgende Sworkz Federn verwendet weren (wird noch bekannt gegeben)

6. Motor:
Es dürfen nur 690er 1:8 Motoren verwendet werden mit maximalen 1800kV gemäß  Herstellerangaben. Ein Lüfter wird empfohlen.

7. Regler:
Es dürfen nur nachfolgende Regler verwendet werden:

  • Hobbywing SC8 WP,
  • Hobbywing SCT Pro
  • Hobbywing Max10 SCT
  • Hobbywing XR-8

8. Untersetzung:
Da die Untersetzung der Fahrzeuge zu annähernd 100% gleich ist, darf maximal mit einem 19er (gilt für Serpent Cobra GT; Team C GR8LE: max. 18Z ) Motorritzel gefahren werden.

Nach Abstimmung mit dem Referenten kann auch bei sehr langen Strecken ein 20er (Team C: 19Z) gefahren werden.

Welches Ritzel gefahren wird, wird vor dem Lauf durch den Referenten bekannt gegeben.

Es darf nur das Originale 46er Hauptzahnrad gefahren werden. Die Innere Untersetzung darf nicht verändert werden.

9. Reifen:

Einheitsreifen PMT Rally15 H05

Andere Reifen sind nicht zugelassen!

10. Laufdauer:

Vorläufe 5-8 Minuten

Finalläufe 8-10 Minuten

Zzgl Vorbereitungszeit / Einführungsrunden

11. Technische Abnahme:

Die Fahrzeuge können jederzeit vom Referenten der 1:8 GTS kontrolliert werden.


 

Nitro GTS

1. Chassis:
Es sind alle 1:8 GT (Rallye Game) Fahrzeuge zugelassen mit einem Radstand von 320 mm bis 365mm.
Die Fahrzeuge müssen auf dem deutschen Markt erhältlich sein, mit einem in Deutschland ansässigem Vertrieb und Ansprechpartner.
Die Maße der Hersteller müssen beibehalten werden und dürfen nur durch Tuningteile der Hersteller oder Zulieferer optimiert werden.
Eigenbauten und Riemenangetriebene Fahrzeuge werden nicht zum Start zugelassen.

2. Fahrassistenzsysteme:

Kreiselsysteme oder andere Fahrhilfen sind nicht erlaubt.

3. Karosserie:
Es sind alle Karos der Hersteller oder deren Zulieferer sowie aus dem Zubehör zugelassen. Die Karosserie muss die Typische GT oder DTM Optik haben. Der Heckspoiler darf optimiert werden und auch durch Eigenbauten ersetzt oder aus dem Zubehörmarkt verwendet werden. Lola-Karosserien und Lola-ähnliche GT Karos sind nicht erlaubt.

4. Modifikationen:

Das Fahrzeug darf mit dem vom Hersteller oder deren Zulieferer zur Verfügung gestellten Tuningteile optimiert werden. Auch Teile von den anderen Herstellern, dürfen fürs eigene Fahrzeug benutzt werden. Tuning und Ersatzteile müssen für jedermann zugänglich und erhältlich sein. Das Fahrzeug darf in seinem Grundaufbau (Antrieb, Achsen, Chassis) nicht verändert werden. Kleinere umbauten, die einem einzigen Fahrer einen Vorteil verschaffen sind untersagt, es sei denn das Tuningteil steht für jeden Fahrer zur Verfügung. Die Reifenwahl ist frei. Die Motorenwahl ist frei.

5. Motor:
Die Motorenwahl ist frei. Der Motor muss offiziell im deutschen Handel für Jedermann erhältlich und bestellbar sein. (Im Ladenlokal oder sichtbar im Onlineshop)

6. Reifen:

Einheitsreifen PMT Rally15 H05

Andere Reifen sind nicht zugelassen!

7. Laufdauer:

Vorläufe 5 Minuten

Finalläufe 10 Minuten

Zzgl Vorbereitungszeit / Einführungsrunden

8. Sonstiges:

Nitromotoren dürfen nicht im Fahrerlager sondern nur vor / in der Boxengasse gestartet werden.